Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Gemeinde, liebe Freunde

Zwischen dem alten Mauerwerk wachsen mutige Ranken, auf der Suche nach Licht und Wasser. Die alten Malereien an den Wänden sind an vielen Stellen ausgebleicht, es sind einige Stellen herausgebrochen aus dem Putz. Das Portal ist noch da, die Decke fehlt. Über der verlassenen Klosterkirche ziehen Wolken durch den blauen Himmel.

Wir laufen über alte Mühlsteine, blicken durch Löcher und Ritzen und stehen staunend vor dem Taufstein. Wann wurde hier das letzte Mal ein Kind unter Wasser getaucht und getauft?
In diesem abgelegenen Ort in Griechenland frage ich mich, wie das passieren konnte. Aus einem heiligen Ort ist eine Ruine geworden. Menschen haben hier gebetet, gearbeitet, gesungen, gelebt. Nun ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Bäume und Büsche sich diesen Platz zurückholen. Die Menschen haben den Ort verlassen. Und Gott?

In der Bibel wird immer wieder davon berichtet, wie das Volk Israel seine heiligen Stätten verloren hat. Wie Menschen ihren Glauben in einer Welt aufrechterhalten mussten, die sich ständig verändert und in der nichts so bleibt, wie es war. Tempel werden aufgebaut und verfallen, Menschen und Völker müssen sich immer wieder anpassen, mit neuen Herausforderungen umgehen.
In all diesem Chaos verspricht Gott: Ich werde sein, wo ihr seid. Ich brauche keine Paläste und Tempel, um euch nahe zu sein.
"Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht Gott, dein Erbarmer." Jes 54,10

Manches vergeht im Lauf der Zeit. Das wird in dieser Novemberzeit mit Blick auf den Ewigkeitssonntag besonders deutlich. Gott aber bietet sich uns als Konstante an, als Halt und Gegenüber: Er war Gott, ist Gott und wird es immer sein.

Nach einer Weile entdecken wir beim Umherwandern in den Ruinen eine kleine Nische. Dort liegen Ikonen, Bilder des Glaubens. Und Kerzen. Streichhölzer. Sie wurden erst vor kurzem verwendet. Wir gehen weiter, und ein Hoffnungsgedanke bleibt bei mir: So wie die Pflanzen ihren Weg durch die Mauerritzen finden, so findet der Glaube seinen Weg.

Euer David

Aktuelles / Termine

Gottesdienste November Übersicht

15.11. /10 Uhr / Gottesdienst (Ziegler)
15.11. /18.30 Uhr / ACK-Friedensgottesdienst (Friedenskirche)
22.11. /10 Uhr / Gottesdienst Ewigkeitssonntag (Schwarz)
22.11. /13.30 Uhr / Gottesdienst zum Totengedenken (Friedhof Entringen, Ziegler)

Am 15. und 22.11. findet parallel zum 10 Uhr-Gottesdienst die Sonntagsschule statt.
Zu den Gottesdiensten im Advent informieren wir in unserem nächsten Newsletter. 

Wir bitten für die Gottesdienste um Anmeldung. Dies kann per Mail, Telefon oder auch unkompliziert über die Homepage geschehen.

Friedensgottesdienst

Umkehr zum Frieden, so lautet das Motto der 40. Ökum. Friedensdekade. Dieses Jahr war durch eine große Krise gekennzeichnet. Nicht nur bei uns in Ammerbuch, nein auf der ganzen Welt, hat ein kleines Virus gezeigt, wie zerbrechlich Leben sein kann. Ein Blick zurück erinnert auch daran, dass Gott immer wieder zu Neuanfängen ermutigt.

Umkehr zum Frieden bedeutet, die Augen wieder nach vorne zu richten, auf die Möglichkeiten, die Gott uns schenkt, damit Leben eine Chance hat. Das wollen wir in diesem ökumenischen Gottesdienst feiern und laden am 15. November 2020 um 18:30 Uhr herzlich in die Friedenskirche, Bahnhofstraße 9, ein.

Ökumenische Feierstunde

Am Ewigkeitssonntag (22.11.) bieten wir im Rahmen einer Ökumenischen Feierstunde mit dem Posaunenchor auf dem Friedhof in Entringen die Möglichkeit, der Verstorbenen zu gedenken.

Wir bitten darum, auch im Freien die Hygieneregeln einzuhalten und zum gemeinsamen Sprechen und Singen einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Bei den Eingängen zum Friedhof liegen Anwesenheitslisten aus, die datenschutzkonform behandelt werden.

Predigten online

In den kommenden Wochen werden wir die aktuellen Predigten wieder zeitnah als Aufnahme über die Homepage veröffentlichen.
Die Predigten der letzten Sonntage können bereits hier angehört bzw. heruntergeladen werden.

Predigt Sonntag 08.11.
Predigt Sonntag 25.10.
Predigt Sonntag 18.10.
 
 

Adventskränze

Es gibt wieder die Möglichkeit, einen Adventskranz zu erwerben. Er kann am Samstag, den 28.11. (der Tag vor dem 1. Advent) zwischen 13 und 15 Uhr an der Friedenskirche abgeholt werden.

Bestellungen können bis zum Mittwoch, 25.11. aufgegeben werden. Die Bestellzettel liegen ab dem nächsten Sonntag aus. Es geht auch per Mail oder Telefon über das Pastorat.

Gruppen

Aufgrund der neuen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wurden alle Gemeindegruppen im November abgesagt. Davon ausgenommen sind Gottesdienste und folgende Sitzungen:

14.11. /10 Uhr / KU-Vormittag (Online)
24.11. /19.30 Uhr / AK Gottesdienst

Es bleibt für alle Gruppen natürlich weiterhin die Möglichkeit, sich online zu treffen. Für Informationen hierzu wendet euch bitte an eure/n Gruppenleiter/in.

Aus der Gemeindefamilie




Segnung Elin Wagener

Am Sonntag (01.11.) wurde Elin Wagener im Gottesdienst gesegnet.
Die Segnung stand unter dem Vers Josua 1,9: "Sei mutig und stark. Fürchte dich also nicht und hab keine Angst; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir überall, wo du unterwegs bist."



Finanzbrief

Alle unsere Kirchenglieder und Kirchenangehörigen haben in den letzten Tagen einen Brief zu unserem Gemeindefinanzen erhalten. Dankbar sind wir den vielen regelmäßigen Spenderinnen und Spendern, ohne die unsere Gemeinde und Kirche nicht existieren könnte.

Dass der Haushalt in diesem Coronajahr anders als gewohnt aussieht, vermag niemanden zu überraschend. Es fehlen schlicht Kollektengelder. Und es fehlen die Einnahmen von Aktionen, dem Dinner, dem Adventsbasar, den Ständen bei Märkten. Insgesamt beläuft sich die Lücke auf ca. 12.000 €. Das ist in Summe viel, wenn es auf viele Schultern und Geldbeutel verteilt wird, aber doch ein überschaubarer Betrag von 40 € oder 80 € oder 100 € pro Person. Wir danken allen ganz herzlich, die schon eine Überweisung getätigt oder ein Spendenkuvert gefüllt haben.

Aus der EmK

Lösungsvorschlag vom "runden Tisch"

Schon seit langer Zeit sucht unsere Kirche nach dem richtigen Umgang mit dem Thema der Homosexualität. Bischof Harald Rückert hatte einen deutschlandweiten "runden Tisch" einberufen um eine Lösung zu finden, die es Menschen mit unterschiedlichen Ansichten ermöglicht, Teil der EmK zu bleiben. Am 28. Oktober hatte der Runde Tisch eine wichtige, abschließende Beratung.
Der gefundene Lösungsvorschlag sieht zum einen die Möglichkeit zur Bildung eines Gemeinschaftsbunds vor, innerhalb dessen die konservative Sichtweise auf die diesbezüglichen Fragen Heimat finden kann. Andererseits eröffnet der Kompromiss durch die Außerkraftsetzung einiger weniger Passagen der Kirchenordnung die Möglichkeit, dass sich Gemeinden und Jährliche Konferenzen der EmK in Deutschland
für die Belange von Menschen in gleichgeschlechtlichen Beziehungen öffnen können.
Hierbei handelt es sich um Vorschläge, die von den verschiedenen Gremien der Kirche in den nächsten Monaten beraten werden sollen. In den nächsten Wochen findet ein Vorgespräch der Mitglieder der Zentralkonferenz statt, die in dieser Sache im nächsten Jahr entscheiden sollen. Nach diesem Treffen werden weitere Informationen erwartet, die wir auf diesem Weg an euch weitergeben werden.
Tiefergehende Informationen finden sich unter www.emk.de, auch die Pastoren stehen für Rückfragen gern zur Verfügung.



Weihnachtsaktion 2020 der EMK-Weltmission– Fürs LEBEN lernen
In Westafrika ist (Aus-)Bildung in einem viel größeren Maß als bei uns von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern abhängig. Viele Jugendliche können daher keinen Beruf lernen. 
In der Weihnachtsaktion 2020 geht es darum Jugendlichen in Westafrika eine Ausbildung in einem Handwerksberuf zu ermöglichen. Die Partnerkirchen in Westafrika bieten jungen Menschen Ausbildungsmöglichkeiten, damit sie ihrem Leben eine Perspektive und eine gute Zukunft geben können. Wir können mithelfen - mit Spenden ab 10€. Weitere Infos auf den Seiten der EmK-Weltmission.

Wer gerne regelmäßig Informationen aus den Projekten der Partnerkirchen erhält kann die Infomail bestellen - ebenfalls auf den Seiten der EMK-Weltmission.

Newsletter

Der aktuelle Newsletter kann nun auch unter Aktuelles auf der Homepage als PDF heruntergeladen und ausgedruckt werden.
Falls jemand den Newsletter lieber ausgedruckt in den Briefkasten möchte, kann man sich im Pastorat melden.

Wenn ihr Anliegen habt, die ihr über diesen Verteiler weitergeben möchtet, wendet euch ebenfalls gern an uns.
 

Kontakt / Büro

Beide Pastoren sind über die bisherige Telefonnummer (07073 7368) sowie die Emailadresse (ammerbuch-entringen@emk.de) erreichbar.
Direkt erreicht man die Pastoren wie folgt:
Ulrich Ziegler: 07073 9101087 / ulrich.ziegler@emk.de
David Schwarz: 07073 9101086 / david.schwarz@emk.de


Evangelisch-methodistische Kirche
Bezirk: Ammerbuch-Entringen
Bahnhofstraße 9
72119 Ammerbuch-Entringen
Telefon: 07073-7368
Pastor Ulrich Ziegler - ulrich.ziegler@emk.de - 07073 9101087
Pastor David Schwarz - david.schwarz@emk.de - 07073 9101086

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Evangelisch-methodistische Kirche
Bahnhofstraße 9
71032 Ammerbuch
Deutschland
07073 7368
ammerbuch-entringen@emk.de